Die 2000er Jahre

2000

Ein neues Gewässer wird freigegeben. Selbstverständlich war der Verein weiterhin auf der Suche nach Ausdehnungsmöglichkeiten im Bezug auf neue Gewässer, obwohl den Mitgliedern immerhin rund 150 ha Angelgewässer zur Verfügung standen.

Hier wurde in erster Linie an den Kauf von Gewässern gedacht. So hatte man bereits 1994 Kontakte aufgenommen, um ein weiteres Gewässer käuflich erwerben zu können. Es handelte sich dabei um ein fast 3 ha großes Auskiesungsgewässer direkt an das bereits vorhandene Gelände anschließend. Nachdem dort die Rekultivierungsarbeiten abgeschlossen waren und das Gewässer 3 Jahre geruht hatte, wurde es im Mai 2002 zum Angeln freigegeben.

2001

An Stelle des alten Schafstalles entsteht das neue Bootshaus. Der Angelsportverein, das ist unschwer zu erkennen, muß einen erheblichen Aufwand betreiben, um sein Eigentum und seine Pachtgewässer zu unterhalten.

Etwa 330 Mitglieder werden einmal jährlich zu einer Gewässer- und Grundstückspflege eingeladen. Das erfordert nicht nur körperlichen Einsatz, sondern auch den Einsatz von entsprechenden Maschinen und Werkzeugen, die im Laufe der Jahre angeschafft wurden. So lag es nahe, hierfür eine Unterstellmöglichkeit zu schaffen. Hier sollten die Gerätschaften und Sportgeräte untergebracht sowie notwendige Reparaturen durchgeführt werden. So wurde im Jahre 2001 der Bau eines Boots- und Gerätehauses in Angriff genommen. Auf der Obstwiese Pittersma stand eine alte Katstelle. Dort wurde das Boots- und Gerätehaus errichtet. In weniger als einem Jahr wurde das Gebäude fertiggestellt. Fast alles wurde in Eigenleistung erstellt, die Mitglieder waren mit Begeisterung dabei. Im Juli wurde das Haus mit einem Tag der offenen Tür der Klever Bevölkerung vorgestellt.

2002

Heinrich Pieper kandidiert aus Altersgründen nicht erneut. Der Angelsportverein Kleve ließ es sich natürlich nicht nehmen, seinem Vorsitzenden zum Abschied eine besondere Überraschung zu bereiten. Auf der Hauptversammlung am 15. März 2002 in Kleve wurde er einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Als kleines Dankeschön erhielt er aus den Händen des neuen Vorsitzenden Alfred Nabers einen Frühstückskorb.

Der ebenfalls anwesende Vorsitzende des Sportfischerverbandes Nordrhein e.V., Wolfgang Zachary, wartete mit einer besonderen Überraschung auf ihn. Für die besonderen Verdienste um die Angelfischerei wurde Heinz Pieper die höchste Auszeichnung, die der VDSF zu vergeben hat und zwar die "Goldene Ehrenmedaille des VDSF" überreicht. Auf der Hauptversammlung unseres Verbandes, des "Sportfischerverbandes Nordrhein e.V." am 09. März 2002 in Kamp Lintfort, wurde Heinz Pieper geehrt. Aus den Händen des Vorsitzenden Wolfgang Zachary und des stellvertretenden Vorsitzenden Reiner Gube erhielt er "Das goldene Ehrenzeichen mit Halbkranz". Der anwesende Vorsitzende des VDSF Offenbach, Professor Werner Meinel, beglückwünschte Heinz Pieper spontan zu dieser Ehrung.

© 2018 Angelsportverein Kleve e.V. - All rights reserved | Template by W3layouts

Go to Top