Allgemeine Informationen Lehrgang

Die Fischerprüfung im Vereinshaus des Angelsportvereins Kleve, Ziegelstraße 106, 47533 Kleve.

Die Termine zum anstehenden Vorbereitungslehrgang :

Schulungstage, morgens jeweils ab 8,00 bis ca. 12,30 Uhr 

Dienstag  24.10.2017nur Anmeldung plus Gebühr abends ab 18,00 Uhr
Samstag04.11.2017Lehrgangmorgens 8,00 Uhr
Sonntag05.11.2017Lehrgangmorgens 8,00 Uhr
Samstag11.11.2017Lehrgangmorgens 8,00 Uhr
Sonntag12.11.2017Lehrgangmorgens 8,00 Uhr
Samstag18.11.2017 Lehrgangmorgens 8,00 Uhr
Sonntag19.11.2017Lehrgangmorgens 8,00 Uhr
Dienstag21.11.2017Zusatzabendabends ab 18,00 Uhr
Mittwoch22.11.2017Prüfung mittags ab 13,30 Uhr
Donnerstag23.11.2017Prüfung (bei Bedarf)mittags ab 13,30 Uhr


Details zur Fischerprüfung NRW

Wollen Sie gerne "Angeln gehen"?

Dann benötigen Sie:

  1. Die Fischerprüfung
  2. Den Fischereischein
  3. Den Fischereierlaubnisschein

Dabei gilt:

Ohne Fischerprüfung keinen Fischereischein

Ohne Fischereischein keinen Fischereierlaubnisschein

Ohne Fischereierlaubnisschein kein Angeln

Zur Fischerprüfung verhilft Ihnen dieser Vorbereitungslehrgang.

Der RHFV von 1880 e.V. legt folgende Lehrgangskosten fest:

(DAFV Mitgliedschaft meint die Mitgliedschaft in einem organisierten Angelverein)

  • Jugendliche unter 18 Jahre mit DAFV Mitgliedschaft           50,00 €
  • Jugendliche unter 18 Jahre ohne DAFV Mitgliedschaft        60,00 €
  • Senioren ab 18 Jahre mit DAFV Mitgliedschaft                    75,00 €
  • Senioren ab 18 Jahre ohne DAFV Mitgliedschaft                 85,00 €  
  • (Die Kosten beinhalten das Lehrmaterial im Wert von 10,00 €) 
  • **Zusätzlich erhebt die Kreisverwaltung eine Prüfungsgebühr von 50,00 €

Was lernen wir? 

  1. Der Lehrstoff umfasst einen theoretischen Teil mit 356 Fragen in 6 Gruppen
  2. Einen praktischen Teil zur Erkennung von 49 heimischen Fischarten
  3. Einen praktischen Teil Zusammenstellung-Bau einer Angelrute

Zu Nr. 1:

Aus folgenden 6 Gruppen sind insgesamt 356 Fragen zu lernen.

  • Gruppe 1: Allgemeine Fischkunde mit 53 Fragen
  • Gruppe 2: Spezielle Fischkunde mit 73 Fragen
  • Gruppe 3: Gewässerkunde und Fischhege mit 77 Fragen
  • Gruppe 4: Natur- und Tierschutz mit 45 Fragen
  • Gruppe 5: Gerätekunde mit 41 Fragen
  • Gruppe 6: Gesetzeskunde mit 70 Fragen

Zu jeder Frage gibt es 3 mögliche Antworten. Die richtige Antwort muss angekreuzt werden.

Bei der Prüfung werden 6 Fragebögen mit jeweils 10 Fragen aus den obigen Gruppen ausgegeben, also insgesamt 60 Fragen. Aus den drei möglichen Antworten muss jeweils die richtige Antwort angekreuzt werden. Maximal können also 60 Punkte erreicht werden, es müssen aber mindestens 45 Punkte zum Bestehen der Prüfung erreicht werden, wobei auf jedem Bogen mindestens 6 Fragen richtig beantwortet werden müssen. Das sind bei 6 Bögen erst 36 richtige Antworten, also müssen bei einigen Bögen mehr als 6 Fragen richtig sein um an die 45 Punkte zu kommen.

 Zu Nr. 2:

Erkennung von 49 heimischen Fischarten.

Während des Lehrganges werden die Namen und Besonderheiten von Fischarten gelehrt. Bei der Prüfung werden dem Prüfling maximal 6 Fischbilder (Format A4) gezeigt. Davon müssen mindestens 4 Fischarten richtig benannt werden (Namen). Als Lernmaterial bekommt jeder 49 Steckkarten (Fischbilder.)

 Zu Nr. 3

Zusammenbau-stellung einer Angelrute.

Hier heißt es z.B bei der Aufgabe 1:

Stellen/Bauen Sie eine beringte leichte Angelrute zum Fang von Rotaugen, Rotfedern und Brassen mit dem notwendigen Zubehör waidgerecht zusammen.

Das gesamten Zubehör für die Aufgabenstellung der 10 Ruten liegt auf einem Tisch und muss vom Prüfling je nach Aufgabenstellung genommen und auf einen zweiten Tisch abgelegt werden. Hier erfolgt die Aufgabenlösung, Zuviel oder zuwenig Zubehör auf dem zweiten Tisch bringt Minuspunkte.

Insgesamt ist die Prüfung mit 28 erreichten Punkten bestanden, 24 Punkte gelten als nicht bestanden.

Folgende Aufgaben müssen gelernt werden:

Aufgabe 1: Stellen/Bauen Sie eine beringte leichte Angelrute zum Fang von Rotaugen, Rotfedern und Brassen mit dem notwendigen Zubehör waidgerecht zusammen.

Aufgabe 2: Stellen/Bauen Sie eine Feederrute zum Fang von Rotaugen, Rotfedern mit dem notwendigen Zubehör waidgerecht zusammen.

Aufgabe 3: Stellen/Bauen Sie eine Angelrute zum Fang von Karpfen mit dem notwendigen Zubehör waidgerecht zusammen.

Aufgabe 4: Stellen/Bauen Sie eine Grundrute zum Fang von Aalen mit dem notwendigen Zubehör waidgerecht zusammen.

Aufgabe 5: Stellen/Bauen Sie eine Spinnrute zum Fang von Hechten mit dem notwendigen Zubehör waidgerecht zusammen.

Aufgabe 6: Stellen/Bauen Sie eine Spinnrute zum Fang von Barschen mit dem notwendigen Zubehör waidgerecht zusammen.

Aufgabe 7: Stellen/Bauen Sie eine Fliegenrute zum Fang von Forellen (Trockenfischen) mit dem notwendigen Zubehör waidgerecht zusammen.

Aufgabe 8: Stellen/Bauen Sie eine Fliegenrute zum Fang von Forellen (Nassfischen) mit dem notwendigen Zubehör waidgerecht zusammen.

Aufgabe 9: Stellen/Bauen Sie eine Rute zum Fang von Dorschen mit dem notwendigen Zubehör waidgerecht zusammen.

Aufgabe 10: Stellen/Bauen Sie eine Brandungsrute zum Fang von Plattfischen mit dem notwendigen Zubehör waidgerecht zusammen.